© Uwe Brendel

Norden

- Akureyri

Akireyi ist eine kleine Regionalhauptstadt im Norden von Island. Obwohl die Stadt nur knapp 20.000 Einwohner hat, ist sie sehr lebhaft mit vielen Sehenswürdigkeiten und Restaurant. Wir haben im Studentenwohnheim übernachtet, den Service haben Studenten übernommen, die nicht in Ferien gehen. Was der Qualität keinen Abbruch tut. Akireyi liegt am Ende des Fjords Eyjafjördur, deshalb ist der Hafen eine gute Basis für Whale Watching Touren in den Fjord. Allerdings ist die Sichtung von Walen deutlich zurück gegangen.

- Asbyrgi

Im Norden Islands, ca. 50km landeinwärts, befindet sich Asbyrgi. eine hufeisenförmige Schlucht mit einem See in der Mitte. Tolle Landschaft, tolle Aussicht, man kann bis hoch auf den Kamm wandern und von dort kilometerweit schauen. Lohnt sicher einen Ausflug.

- Dettifoss

Der Wasserfall Dettifoss ist der größte Wasserfall im Nordosten. Mit 44m Fallhöhe und einem riesigen Ring aus Wasser ist er sehr beeindruckend und ein Muss in dieser Gegend.

- Godafoss

Der Godafoss ist eines der meist besuchtesten Sehenswürdigkeiten auf Island. Mit über 30m Breite und einer Fallhöhe von 12m ist der Wasserfall im Nordosten der Insel sehr eindrucksvoll und unbedingt sehenswert.

- Husavik

Bekannt geworden ist Husavik durch die Whale Watching Touren, die hier starten. Aber auch die Strassen rund um den Hafen sind sehenswert. Restaurants und Geschäfte, Cafes und Kneipen, alles da. Sehr schön ist es im Dämmerlicht am Abend direkt am Wasser.

- Mödrudalur

Mödrudalur ist ein Bauernhof, der zu den ältesten Islands gehört. Angeblich wird er seit der Besiedlung Islands bewirtschaftet. Die Kirche allerdings wurde erst 1949 errichtet. Heute werden hier Schafe gezüchtet. In der Sommersaison gibt es auch ein Bewirtschaftung für Besucher. Der Kuchen und die Waffeln sind klasse!